FSV-Damen verlieren wichtiges Spiel gegen FC Ergolding II

Am vergangenen Samstag absolvierte die FSV-Damenauswahl das letzte Spiel im Jahr 2019 vor heimischer Kulisse – Gegner der direkte Tabellennachbar aus Ergolding. Im Falle eines Sieges würde der FSV sicher auf Platz 3 überwintern und die Hinserie krönen. Das Ziel war also klar – der 3er gegen die zweite Mannschaft des FC Ergolding sollte her. Und genau so entschlossen fingen unsere Damen auch an. Nur paar Sekunden nach dem Anstoß spielte der FSV zielstrebig nach vorne und überraschte den FC Ergolding überfallartig. Bianca Schott scheiterte aus guter Position an der gegnerischen Torhüterin, den Nachschuss konnten weder Müller noch Nasapulos freistehend verwandeln. Doch der FSV ließ sich nicht entmutigen und drückte weiterhin die Gäste in die eigene Hälfte. Nur paar Minuten später kam der Moment von Katja Münzberg, die aus etwa 25 Metern den FSV mit einem sehenswerten Distanzschuss in Führung brachte – Kategorie Traumtor. In der Folge aber übernahm der FC Ergolding das Spielgeschehen, dem FSV gelangen kaum noch Befreiungsschläge. So war es nur eine Frage der Zeit, bis der Ausgleichstreffer fiel – zum Unbehagen des FSV allerdings aus klarer Abseitsposition. Der FC machte furios weiter, nur paar Minuten später gelang Ergolding der nächste Treffer – dieses Mal aus regulärer Position. Umso überraschender war es, dass der Schiedsrichter den Treffer dieses Mal aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition nicht gab – eventuell eine Reaktion auf die vorherige Fehlentscheidung. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Das Trainerteam stellte zur Halbzeit um und der FSV kam wie ausgewechselt aus der Kabine. Von nun an waren es die Gastgeberinnen, die das Heft wieder in der Hand hatten. Gerade als der FSV immer drückender wurde, konnte der FC Ergolding aber einen Spielzug gut zu Ende spielen und mit Hilfe der schlecht sortierten FSV-Abwehr mit 1:2 in Führung gehen. Von nun an ging der FSV volles Risiko. Die 4er-Kette wurde aufgelöst und die Gegnerinnen mit voller Offensiv-Power in der eigenen Hälfte festgesetzt. Jennifer Probst, Katrin Zott und Bettina Neppl scheiterten nur knapp. In den letzten Minuten verteidigte der FSV mit nur mehr zwei Abwehrspielerinnen, doch die Offensiv-Bemühungen wurden nicht belohnt. Der FSV Sandharlanden verliert das letzte Spiel des Jahres 2019 gegen FC Ergolding II mit 1:2 und rutscht damit auf Platz 5 ab.

Fazit: Der FSV spielte eine starke Hinserie, gab allerdings immer wieder unnötig Punkte ab. In der Rückserie möchte der FSV sich bis zum Saisonende unter den ersten 3 platzieren.

Die Damenmannschaft des FSV Sandharlanden bedankt sich bei allen Sponsoren, Fans und Gönnern für die tolle Unterstützung im Jahr 2019!

Thorsten Gablonski

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.