Überschrift

Der Knoten ist geplatzt, der erste Befreiungsschlag gelungen. Am Sonntagabend ging es für die Damen zum weit entfernten FC Julbach-Kirchdorf, wo schon in der ersten Spielminute den Gastgeberinnen der Führungstreffer gelang – Fehlstart. Unbeeindruckt von dem Rückstand zogen die FSV-Damen ihr eigenes Spiel auf. In der 11. Spielminute konnte Bianca Schott den Spielstand egalisieren. Dann kam die Zeit von Simone Müller, die den FSV heute als Captain auf den Platz und im Spielverlauf auf die Siegesstraße führte. In nur 22 Minuten gelang Müller ein lupenreiner Hattrick, so dass es mit einer 4:1-Führung in die Halbzeitpause ging. In der 53. Minute gelang dem FC Julbach-Kirchdorf der Anschlusstreffer zum 4:2, doch nur drei Minuten später stellte Theresa Anthofer den alten Abstand wieder her. In der berüchtigten 89. Spielminute ein wenig Ergebniskosmetik – nach einem Foulelfmeter traf FC Julbach-Kirchdorf zum 5:3 Endstand.

Fazit: 270 km, 5 Tore, nächste Pokalrunde! Am kommenden Wochenende erwartet unsere Damen am Samstag ein Vorbereitungsspiel gegen SF Steinsdorf und schon am Sonntag die zweite Pokalrunde im BFV-Pokal gegen Bezirksoberligist FC Ergolding.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.